Wie spare ich Geld für eine Weltreise?

Das Kapitel ist eigentlich mit das einfachste, zumindest wenn man bereit ist, seine gesamten Gewohnheiten abzulegen 🙂 Nur blöd, dass der Mensch ein absolutes Gewohnheitstier ist. Aber aus eigenen Erfahrungen kann ich berichten: es ist möglich! Klar, von nichts kommt nichts und im Geld ausgeben sind wahrscheinlich die meisten Weltklasse, Geld sparen ist da doch um einiges schwieriger, aber wirklich absolut machbar wenn man weiß wofür man es tut! Den Traum von der eígenen Weltreise verwirklichen! Hier stellen wir euch heute unsere Maßnahmen vor, die uns durch gezielte Aktionen und Verhaltensvernderungen im Alltag geholfen haben das Geld für die Reise anzusparen:

1. Das Ziel – es ist wichtig ein Ziel vor Augen zu haben um es zu erreichen!

Also mach dir Gedanken zu deiner Weltreise, definiere dein Ziel!
Überlege dir wieviel Geld du für deine Reise brauchst?
Wie lange wirst du unterwegs sein? Nur ein paar Monate, ein ganzes Jahr oder vielleicht für immer?
Welche Länder möchtest du bereisen? Mach dir zumindest Gedanken über die grobe Route: Asien und Südamerika sind beispielsweise viel günstiger als USA und Australien. Was kosten die Flüge von A nach B?

Kalkuliere auch die Kosten die zu Hause anfallen in deine Ausgaben mit ein: Impfungen, Versicherungen, Ausrüstung…

2. Kostebübersicht / Fixkosten senken

Um überhaupt einen Überblick zu bekommen, was ein realistischer Sparbetrag für dich ist, musst du erst einmal rausfinden, für was du dein ganzes Geld ausgibst. Am besten führst du für 2-3 Monate ein Haushaltsbuch. Wie viel Geld gibst du für Essen, Ausgehen, Kleider usw. aus? Das Ergebnis kann einen auch ganz schön erschrecken. Ich habe unglaublich viel Geld für Schwachsinn ausgegeben… Aber schwachsinnige Ausgaben lassen sich wunderbar streichen und somit habe ich auch hier schnell deutlich Geld gespart 🙂

Fixkosten minimieren: Schau dir deine monatlichen Ausgaben genau an: Ein Beitrag fürs Fitnessstudio, das du schon ewig nicht mehr von innen gesehen hast, teure Handyverträge, Zeitschriftenabos, überflüssige Versicherungen… Hier gibt es sicherlich schon auf den ersten Blick einige Kosten und damit Euros die du sofort sparen kannst! Also kündigen!!!

3. Meine goldene Sparregel: Brauche ich das wirklich?

Hinterfrage jeden einzelnen deiner Käufe! Zu 99 % ist die Antwort auf die einfache Frage „Brauche ich das wirklich?“ nämlich nein! Anfangs ist es mir extrem schwer gefallen. Oh Schlussverkauf bei H&M, Schnäppchen toll! Brauch ich das wirklich? Nein! Aber es ist doch gerade im Angebot! Brauch ich es wirklich? Nein! Es ist immer irgendwo irgendwas im Angebot. Also NEIN! Aber schon nach wenigen Wochen ist es mir leicht gefallen NEIN zu sagen und das tolle daran: Ich habe mich rieig gefreut, wenn ich mir dann doch mal etwas gegönnt habe. Aber eben Dinge, die ich auch wirklich gebraucht habe. Natürlich muss jeder selbst wissen, wo er diese Abstriche machen kann und will. Für uns war es klar, wir werden Abstriche bei Konsumgütern machen und einfach kein Zeugs mehr kaufen, das wir nicht wirklich brauchen. Bei Lebensmitteln und Ausgehen mit Freunden wollten wir keine Abstriche machen. Und pro Monat kamen trotzdem erstaunliche Sparbeträge zusammen!

4. Ein eigenes Weltreisekonto

Damit du den Erfolg deiner Sparmaßnahmen immer deutlich vor Augen hast und das Geld doch nicht wieder unnötig andersweitig ausgibst, unbedingt ein Sparkonto für die Weltreise eröffnen und einen Dauerauftrag von deinem Hauptkonto einrichten. Wenn du die oberen Punkte befolgt hast, solltest du mittlerweile auch wissen, welchen Betrag du monatlich auf die Seite legen kannst. Am besten ein Konto nehmen, bei dem du Zinsen bekommst, ein schöner nebenbei Spareffekt a la „Kleinvieh macht auch Mist“ 🙂

Was auch ungemein motivierend ist, ist sich den schon angesparten Betrag und vielleicht auch das Sparziel regelmäßig vor Augen zu führen. Ein Post-it an der Wohnungstür (am besten innen) oder am Kühlschrank gibt hier den Extra-Kick um das Ziel im Blick zu behalten.

5.  Flohmarkt, Ebay & Co,

Verkaufe deine alten Sachen! Klamotten in die du nicht mehr reinpasst? Ein altes Handy, DvDs, Lampen, Bilder, PC Spiele… Wir waren insgesamt auf 7 Flohmärkten und haben dabei knapp 1000€ verdient! Welch Summe für eine Weltreise! Klar, es war auch etwas anstrengend: unser ganzes Zeug, dann noch Zeug von unseren Eltern, Nachbarn, Bekannten usw. Ins Auto packen, zum Flohmark fahren, aufbauen – nicht alles verkauft, wieder heim schleppen, auf den nächsten Flohmarkt warten… Aber es hat tatsächlich auch sehr viel Spaß gemacht!

Andere genutzte Plattformen um Dinge zu verkaufen: Ebay, rebuy, Amazon…. Auch hier haben wir mit unserem „toten Kapital“ eine ordentliche Summe verdient!

Außerdem fühlt Ausmisten sich unheimlich gut an!

6. Geldgeschenke

Lasst euch zu Weihnachten, Ostern, Geburtstagen usw. Geld schenken und nennt als Begründung ruhig die Weltreise. Dann fühlen sich die Schenkenden auch nicht schlecht, weil ein Geldgeschenk den Ruf“unkreativ“ weg hat. Wir haben ein extra Sparschwein für die ganzen Geldgeschenke und das hat sich in den letzten 1,5 Jahren auch einen ordentlicher Schweinebauch angefressen 😉

Falls ihr noch Ausrüstung braucht, könnt ihr euch natürlich auch Gutscheine für Globetrotter, Amazon oder den Reiseausrüster eurer Wahl schenken lassen.

7. Nebenjob:

Das kann zeitlich sicherlich nicht jeder aber es reicht ja auch schon einen ab und zu Nebenjob anzunehmen: gelegentlich Babysitten, den Hund der Nachbarin ausführen, Kellnern, bei Inventuren helfen… Klar ist es anstrengend, aber schließlich weiß man wofür man es tut!

Fazit:

Mit diesen Spartipps haben wir es geschafft die Summe für unsere Weltreise anzusparen. So kommt pro Monat eine ganz ordentliche Summe zusammen, die man sparen kann ohne das man sich nur noch von Wasser und Brot ernähren muss und durch Aktionen wie Flohmärke und Nebenjobs könnt ihr euren Sparplan deutlich schneller erreichen. Wie viel das natürlich genau ist hängt von eurem Einkommen und euren Ausgaben ab, aber ich wette ihr werdet überrascht sein, wie viel Geld am Ende des Monats übrig bleibt, wenn ihr euch wirklich mit euren Ausgaben auseinandersetzt.

Und sicherlich gibt es noch viele andere Sparmöglichkeiten: Einen Untermieter suchen oder wenn möglich wieder bei den Eltern einziehen, Auto verkaufen, nur zu Hause kochen und nicht Essen gehen…. Probiert aus was für euch der richtige Weg ist und ganz wichtig:

Comfortzone

 

 

 

2 Gedanken zu „Wie spare ich Geld für eine Weltreise?

  1. Max

    Hallo Ducky,

    danke erst mal für all die nützlichen Tipps, die hilfreich sind, der angestrebten Weltreise ein Stück näher zu kommen. Zu deinem Tipp mit dem Weltreise-Konto möchte ich noch ergänzen, dass man sich dabei gut umsehen sollte, bei welcher Bank man es eröffnet. Idealerweise nutzt man gleich eine Bank, bei der man auch eine kostenfreie Kreditkarte erhält, mit der man auf Reisen gebührenfrei Geld in der jeweiligen Landeswährung abheben kann. Auf diese Weise lässt sich nicht nur vor der Reise, sondern auch währenddessen eine Menge an Bankgebühren einsparen, die sonst für die Nutzung einer herkömmlichen Geldkarte im Ausland anfallen würden. Beispielsweise bieten die DKB und die Consorsbank so eine Kombination aus Girokonto und kostenfreier Kreditkarte an.

    Viele Grüße, Max

    Antworten
    1. ducky Beitragsautor

      Hallo Max,

      danke für deine Tipps, da gebe ich dir absolut recht! Wir selbst haben nur gute Erfahrungen mit der DKB gemacht!

      Quak, quak
      Ducky

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.