Reiseroute Neuseeland Südinsel: Von Picton bis Christchurch

Wusstest du das Neuseeland nur um die 4 Millionen Einwohner hat? Nach Menschen muss man hier wirklich suchen – aber dafür mischen sich rund 40 Millionen Schafe gut sichtbar unter das Volk :-). Auf der Nordinsel haben uns die Neuseeländer selbst von der Schönheit und der atemberaubenden Natur auf der Südinsel vorgeschwärmt. Wir konnten es überhaupt nicht verstehen – besteht doch die Nordinsel auch nur aus wundervollster Landschaft – wir waren also unglaublich neugiereig, was uns hier erwartet.

„Du bist eingeladen, deinen Ärger, deine Unzufriedenheit und deine Fragen mitzubringen, aber wenn du gehst, nimm Frieden, Gutmütigkeit und Freundschaft mit.“
(Maoriweiseit)

Neu hier? Hier gibt es Teil 1 unserer Reise durch NZ -> Die Nordinsel

Tag 27 /  16. 11 Picton – Marlborough Region

Kaum hat die Fähre in Picton angelegt könne wir auch schon in unser Wohnmobil einsteigen und machen uns auf den Weg zu einem etwas versteckten Campingplatz direkt am Meer. Auf dem Weg genießen wir einen wunderbaren Blick auf den Hafen aber obwohl der Campingplatz etwas außerhalb liegt ist er doch recht gut besucht.

Blick auf den Hafen

Blick auf den Hafen

Campingplatz am Meer

Campingplatz am Meer

Auf dem Weg genießen wir einen wunderbaren Blick auf den Hafen.

Wir genießen die Lage am Meer, lassen uns von der Sonne verwöhnen,  spielen Federball, gehen baden (Wasser ist allerdings noch ziemlich kalt)

Campingplatz direkt am Meer

Campingplatz direkt am Meer

Tipp:

    Besorgt euch etwas Unterhaltung (Federball, Frisbee, Kartenspiele, Yogamatte) für euren Campingurlaub – bei schönem Wetter laden die Campingplätze mit Wiesen zum Sporteln ein und bei schlechtem Wetter könnt ihr euch in eurem Wohnmobil mit Karten spielen die Zeit vertreiben.

Übernachtung (ohne Strom):Double Bay Mahau Sound

      *******************************************

Tag 28 / 17.11 Picton

Es regnet. Wir schlendern durch Picton – allerdings gibt es in der Hafenstadt bis auf den Hafen auch nicht wirklich viel zu sehen.

Übernachtung: Collins Memorial Reserve

      *******************************************

Tag 29 / 18.11  Blenheim

Die Stadt Blenheim (sprich „Blenum“) hat uns ehrlich gesagt nicht sonderlich gut gefallen, aber die Umgebung mit vielen Weinanbaugebieten und der Marlborough Region ist traumhaft.

Übernachtung (mit Strom): Blenheim Top10 Holidaypark

      *******************************************

Tag 30 / 19.11 Zwischen Picton und Blenheim

Der Himmel ist leider etwas bewölkt, aber wir gehen trotzdem am See spazieren und der Blick auf die Berge kann sich auch ohne Sonnenschein sehen lassen.

Wir fahren zum Cloudy Bay Weingut und machen eine Weinverkostung. Ergebnis: der Sauvignon Blanc wird gekauft und auch den Pinot Noir nehmen wir mit

Übernachtung (ohne Strom): Double Bay Mahau Sound

IMG_20141119_115616

Weinanbau

Weinanbau

Weinverkostung Cloudy Bay

Weinverkostung Cloudy Bay

      *******************************************

Tag 30  20.11/ Picton

Da die Sonne heute strahlend vom Himmel scheint entschließen wir noch einen Tag an unserem schönen Campingplatz am Meer zu verbringen.

Übernachtung (ohne Strom): Double Bay Mahau Sound

      *******************************************

Tag 31 / 21.11  Von Picton nach Nelson

Der Himmel ist mal wieder grau in grau. Die Fahrt nach Nelson führt vorbei an Bergen und Wäldern und trotz des grauen Himmels leuchtet das Gras in saftigem grün.

In Nelson genießen wir wieder mal die Annehmlichkeiten einer Stadt und gehen ins Kino.

Übernachtung (ohne Strom): Buxton Square Carpark Nelson

IMG_20141127_120046IMG_20141127_112351

      *******************************************

Tag 32 / 22.11 Nelson

Heute regnet es in strömen und das schlendern über den Wochenendmarkt macht nicht wirklich Spaß, daher verbringen wir den restlichen Tag mit Internet im Holidaypark.

Übernachtung (mit Strom): Holidaypark Nelson

      *******************************************

Tag 33 / 23.11 Motueka

Heute werden wir von der Sonne wachgeküsst. Da Sonntags  Markttag in Motueka ist machen wir uns direkt nach dem Aufstehen auf den Weg.

Den Nachmittag verbringen wir in einem Biergarten mit Livemusik

Übernachtung (ohne Strom): Motueka Beach Reserve

      *******************************************

Tag 34 / 24.11 Able Tasman Coast Track

Purer Sonnenschein – genau wie bestellt! Heute sind wir den ganzen Tag im Abel Tasman unterwegs. Unseren Bericht und alles zur Buchung findet ihr hier: Mit dem Kayak und zu Fuß durch den Able Tasman Nationalpark

Übernachtung (ohne Strom): Port Motueka Beach Reserve  Campingplatz direkt am Meer mit Pool

Able Tasman Tour

Abel Tasman Tour

      *******************************************

Tag 35 / 25.11 Motueka – Golden Bay

Fahrt über die Berge,  vorbei an zahlreichen Kuh, Hirsch und Schafherden. Neuseelandfeeling pur!

Übernachtung (ohne Strom): Waitapu River Bridge Reserve

DSC06080

Briefkästen stehen in Neuseeland überall an der Straße

Briefkästen stehen in Neuseeland überall an der Straße

Hirschherden

Hirschherden

      *******************************************

Tag 36 / 26.11 Golden Bay Umgebung (Collingwood)

Erkunden mit unserem Wohnmobil die Gegend um Golden Bay und unternehmen verschiedenen Wanderungen unter anderem zu den Pupu Springs.

Übernachtung (ohne Strom): Mc Leans Recreation Area

Pupu Springs

Pupu Springs

Pupu Springs

Pupu Springs

Pupu Springs

Pupu Springs

      *******************************************

Tag 37 / 27.11 Westport

Da es heute mal wieder regnet machen wir uns schon früh auf den Weg zum Holidaypark. Hier bekommen wir zur Übernachtung sogar ein Haustier dazu :-).

Übernachtung (mit Strom): Kiwi Holidaypark Westport

Campingplatz Katze

Campingplatz Katze

      *******************************************

Tag 38 / 28.11 Westport – Greymouth

Heute wechseln sich Sonne und Wolken ab – allerdings ist die Wanderung zum Leuchtturm  ganz schön windig. Der Weg führt entlang von Klippen, an denen man hin und wieder Seelöwen erblicken kann.

Übernachtung (ohne Strom): Nelson Creek Campsite

DSC06093

DSC06092

      *******************************************

Tag 39 / 29.11 Greymouth – Hokitika

Trotz Regen entscheiden wir uns wandern zu gehen und erkunden die Gegend rund um die Zeit der Goldgräber und Minenarbeiter.

Übernachtung (ohne Strom): Lake Mahinapua

      *******************************************

Tag 40 / 30.11 Franz Josef Glacier

Halten immer wieder unterwegs an und unternehmen verschiedene Wanderungen auf dem Weg zum Franz Josef Glacier. Die Landschaft ist gigantisch!

Übernachtung (ohne Strom): Ottos Creek Campsite

Umgebung Franz Josef Glacier

Umgebung Franz Josef Glacier

DSC06176DSC06242

DSC06287

      *******************************************

Tag 41 / 01.12 Franz Josef Glacier

Gletscher Wanderung

Tipp:

  • Informationen über Wanderwege, Helicopterflüge und alles wissenswerte um die Gletscher bekommt ihr in der Touristeninfo in Franz Josef.

Übernachtung (mit Strom): Rainforest Holidaypark Franz Josef Glacier

Wanderung Franz Josef Glacier

Wanderung Franz Josef Glacier

Franz Josef Glacier

Franz Josef Glacier

      *******************************************

Tag 42 / 02.12 Franz Josef Glacier

Helicopterflug auf den Franz Josef Glacier

Übernachtung (mit Strom): Rainforest Holidaypark Franz Josef Glacier

Mit dem Helicopter auf den Franz Josef Glacier

Mit dem Helicopter auf den Franz Josef Glacier

Franz Josef Glacier

Franz Josef Glacier

      *******************************************

Tag 43 / 03.12 Gillepies Beach

Wanderung zum See – bei schönem Wetter spiegelt sich der Mount Cook im See – leider haben wir mal wieder kein schönes Wetter

Auch der Campingplatz am Gillespies Beach ist daher nur begrenzt schön und es wimmelt hier von miesen Sandflies.

Übernachtung (ohne Stom): Gillespies Beach

      *******************************************

Tag 44 / 04.12 Otago / Wanaka

Es regnet mal wieder, daher fahren wir heute über 200 km am Stück (richtig weit für unsere neuseeländischen Verhältnisse;-))

Unterwegs kommen wir nur an kleinen Städtchen wie Haas (bestehend aus einigen Häuschen mit Coffeeshops) vorbei.

Übernachtung (ohne Strom): Boundary Creek Campsite

      *******************************************

Tag 45 / 05.12 Wanaka

Wir fahren weiter nach Wanaka und gehen wandern: Lake Wanaka Blue Pool Wanderung. Herrlich eisklares Wasser!

Übernachtung (mit Strom): Luggarte Cricket Club Campsite

Blue Pools Wanderung

Blue Pools Wanderung

Blue Pool

Blue Pool

      *******************************************

Tag 46 / 06.12 Wanaka

Stadtbummel durch Wanaka – tolles Städtchen direkt am Lake Wanaka.

Tipp:

  • Ganz in der nähe gibt es die Puzzling World
  • In Wanaka gibt es große Supermärkte um eueren Wohnmobilvorrat aufzufrischen.

Übernachtung (mit Strom): Luggarte Cricket Club Campsite

Ducky on Tour

Ducky on Tour

      *******************************************

Tag 46 / 07.12 Cromwell / Queenstown

Kleiner Delikatessenmarkt in Cromwell – ein nettes Städtchen auf „alt“ getrimmt, das zum Bummeln und Verweilen einläd.

Abends sind wir auf einem traumhaften Campingplatz!

Übernachtung (ohne Strom): 12 Mile Delta Campingplatz wunderschön direkt am Wasser (etwas außerhalb)

Campingplatz direkt am See

Campingplatz direkt am See

Ausblick vom Campingplatz

Ausblick vom Campingplatz

DSC06185

DSC06208

Mit Surfbrett und Bike untern Arm…

      *******************************************

Tag 47 / 08.12 Queenstown

Lassen uns vom Flair in Queenstown treiben, coole hippe Stadt.

Tipp

  • Restaurant: Fergburger in Queenstown – anstehen lohnt sich, sind wohl wirklich die besten Burger Neuseelands (oder darüber hinaus…)

Übernachtung (mit Strom): QBox Motorhome  direkt in der Stadt

      *******************************************

Tag 48/ 09.12 Queenstown – Te Anau

Übernachtung (mit Strom): Kiwi Holidaypark Te Anau

      *******************************************

Tag 49 / 10.12 Milford Sound

Eine wunderschöne Wanderung durch eine traumhafte Kulisse:  schneebedeckte Berge,  tiefblaue Seen, Wasserfälle…

 Übernachtung (ohne Strom): Cascade Creek Campsite

Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Campingplatz bei Milford Sound

Campingplatz bei Milford Sound

      *******************************************

Tag 50 / 11.12 Te Anau – Gore

Unternehmen auf dem Weg verschiedene Wanderungen

Campingplatz mit Spielplatz und Küche

Übernachtung (mit Strom): Gore Dolamore Carpark

DSC06081

DSC06077

      *******************************************

Tag 51 / 12.12 Gore / Dunedin / Warrington

Unternehmen verschiedenen Wanderungen auf dem Weg nach Dunedin

Dunedin ist ein tolles Städtchen – hat ein bisschen Edingburgh Flair

Übernachtung (ohne Strom): Warrington Reserve

Brauerei in Dunedin

Brauerei in Dunedin

Dunedin

Dunedin

Strand Warrington Reserve

Strand Warrington Reserve

IMG_20141212_200655

      *******************************************

Tag 52 / 13.12 Milford – Richtung Christchurch – Temuka

Fahren Richtung Christchurch und übernachten an einem Campingplatz direkt am Meer.

Übernachtung (ohen Strom): Milford Reserve Temuka

      *******************************************

Tag 53 / 14.12 Christchurch

Fahrt nach Christchurch

Stadt besteht nach dem Erdbeben im Februar 2011 fast nur noch aus Containern – Shops, Cafes, Bücherläden – alles bedindet sich in Conainern, aber total interessant und liebenswert gemacht.

Übernachtung (mit Strom): Top 10 Holidaypark Christchurch

Containerstadt Christchurch

Containerstadt Christchurch

Vom Erdbeben zerstörte Kirche in Christchurch

Vom Erdbeben zerstörte Kirche in Christchurch

      *******************************************

Tag 54 / 15.12 Christchurch

Reinigen unser Ducky Mobil in der Waschstation im Holiday Park

Verteilen unsere Lebensmittel an Neuankömmlinge.

Rückgabe unseres Wohnmobils in Christchurch und Transport zum Flughafen

Tipp:

  • Wenn ihr Lebensmittel usw. übrig habt und nicht lange nach neuen Besitzern suchen wollt, stellt die Sachen einfach mit einem Schild „zu verschenken“ in die Küche.
Goodbye Ducky Mobil

Goodbye Ducky Mobil

FAZIT:

Neuseeland ist wirklich ein beeindruckendes Land und hat einfach die richtige Mischung. Und das Sahnehäubchen sind ohne Zweifel die Kiwis, als die Neuseeländer, selbst. Immer locker drauf und sehr sehr freundlich und hilfsbereit. Hier fühlt man sich einfach willkommen und möchte kaum wieder gehen. Ach ja, hab ich schon erwähnt dass man die Reise durchs Land unbedingt mit dem Campervan machen soll? 🙂

Warst du auch schon in Neuseeland unterwegs? Was war dein Highlight?

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.