Die Beweggründe

Warum das Ganze?
Die Antwort ist relativ einfach, vor allem für eine kleine Quietscheente: Warum nicht???

Es gibt aber natürlich noch ein paar mehr Antworten. Aus Sicht von Janet & Fabian gibt es gleich eine ganze Menge Beweggründe:

  • LEBENSTRAUM: Der Duden sagt dazu „etwas, was sich jemand im Leben als Schönstes erträumt“ (Interessanterweise ist auch hier die Weltreise als Beispiel genannt). Für uns ist jedenfalls das Rucksackreisen, das Kennenlernen fremder Kulturen, Treffen vieler unterschiedlicher Menschen, Probieren exotischen Essens und das Erleben vieler kleiner Abenteuer etwas, das uns ungemein glücklich macht. Das haben wir gemeinsam und einzeln schon auf vielen Reisen erkannt und schätzen gelernt. Irgendwann reicht einfach ein 3-4 wöchiger Urlaub nicht mehr, man möchte mehr, mehr Zeit, mehr Abenteuer, mehr Erleben. So schlummert in uns schon seit langem der Wunsch unser Rucksackreisen auf die nächste Stufe zu heben und mal wirklich mit etwas mehr Zeit durch die Welt zu wandern.
  • ZEIT: Nachdem zu Schul-und Studienzeiten noch ausreichend (Frei-) Zeit da war, hat sich das mit dem festen Job irgendwie geändert. Klar gibt es Wochenenden und Urlaub, aber so richtig Zeit hat man nicht mehr. Der Job macht zwar Spaß, dennoch sitzt man den Großteil des Tages im Büro, verbringt noch ein paar Stunden mit Haushalt/Einkauf/Organisation und es bleibt nicht mehr allzu viel übrig von der sogenannten Freizeit. Dabei hat man doch Familie & Freunde und so viele Pläne: Sport, Musik, Lernen, Kochen…
    Für uns ist dieses Jahr Auszeit eine Gelegenheit das Leben etwas langsamer laufen zu lassen und somit intensiver genießen zu können. Sich die Zeit einfach zu nehmen, für das was man persönlich für wichtig erachtet. Um Dinge zu tun oder um Dinge auch mal einfach nicht zu tun.
  • LERNEN: Auf Reisen und in Extremsituationen lernt man nicht nur viel für das Leben sondern auch einiges über sich selbst. Es gibt Situationen die herausfordernd sind, es gibt Menschen die unglaublich inspirierend sind und es gibt Erlebnisse die nachhaltig verändern. Das hat auch Auswirkungen auf die Lebenseinstellung. Man reagiert flexibler und vielleicht entspannter auf viele Einflüsse, wertet Gegebenheiten anders, wendet die Wichtig-/ Unwichtig-Stempel ganz anders an. In der Regel wird man auch etwas weniger materialistisch, es müssen nicht zwangsweise ein neues Auto, viele teure Uhren oder der größte Fernseher sein. Im Gegenteil man kann auch mit wenig materiellen Dingen glücklich sein. Vielleicht sogar glücklicher?

Worauf freut sich Ducky:

  1. Viele Erfahrungen zu sammeln. Fremde Menschen und Kulturen kennen und lieben zu lernen.
  2. Auf strahlende Kinderaugen und ganz besonders auf das Hilfsprojekt in Ghana. Darauf Herausforderungen anzunehmen und über sich selbst hinauszuwachsen.
  3. Jede Menge Abenteuer und verrückte Dinge zu erleben.

Worauf freut sich Fabian:

  1. Fremde Kulturen, Abenteuer & exotisches Essen
  2. Die Zeit und die Freiheit zu haben Dinge zu tun wann und wie man will, sich treiben zu lassen und so die Welt zu entdecken und neue persönliche Projekte angehen zu können.
  3. Ein Jahr (fast) ohne Fernsehen (d.h. ohne auf der Couch in die Situation zu kommen, TV-Sendungen zu sehen die ich gar nicht sehen will) und wieder Bücher „am Stück“ zu lesen.

Worauf freut sich Janet:

Als aller erstes: Ich freue mich auf ein wundervolles Jahr mit meinem Schatz! Das Abenteuer unseres Lebens!

  1. Grenzenlose Freiheit – keine festen Vorgaben, kein fester Tagesablauf, keine Planung (was, wann, wo). Einfach frei zu sein wie ein Vogel im Wind.
  2. Zeit, so banal das auch klingen mag, aber das ist eine Sache auf die ich mich am allermeisten freue. Keinen festen Tagesablauf.  Zeit für Dinge die ich gerne tue (lesen, Natur erforschen, einfach stundenlang Menschen und Umwelt beobachten…).  Zeit zum Staunen, Zeit zum Träumen, Zeit um nach den Sternen zu greifen, einfach Zeit zum Leben!
  3. Das kennenlernen und erforschen fremder Menschen und Kulturen. Freundschaften die wir auf der Reise schließen werden und jeder Menge unvergesslicher Erlebnisse, die unser Gepäck zwar nicht schwerer machen aber kein Gold der Welt jemals aufwiegen könnte.

2 Gedanken zu „Die Beweggründe

  1. Antje Fritzsch

    Ach ihr lieben Unbekannten!
    Was ich hier so lese, spricht mir einfach aus der Seele!
    Kategorie wichtig/unwichtig hat sich auch bei mir gewaltig verschoben. Um ehrlich zu sein – im Alltag, hier in Leipzig, als Erzieherin im Kindergarten, Mama von Teenies, im Freundes- und Kollegenkreis und sonstwo – die Unwichtigkeits-Karte sitzt bei mir gaaaaanz locker !!! Oft frage ich mich: „Hähhh, um welchen Quatsch gehts jetzt eigentlich?“
    Dem gegenüber bin ich aber dünnhäutiger geworden, was die (auch meine) allgemeine Haltung zu den wirklich existentiellen Problemen in der Welt angeht. Warum, z.B., kommt der ganze Kontinent Afrika in den Primetime-medien schlicht und einfach nicht vor???
    Naja, ums kurz zu sagen
    ich habe bis jetzt nur kurze Einblicke in andere Lebensweisen erfahren, halt immer nur die „Urlaubszeit“ von irgendwieviel Tagen pro Jahr. Aber selbst dieser Spot (Georgien, Albanien, Indien, Rumänien+Kosovo mit der großen Roma-Gemeinde, Erzgebirge :-)))) ) hat mich auf den mittelweichen, gut abgefederten Boden der Tatsachen gebracht.
    Ich will mehr !!! ! !! — was eigentlich? – na Einblicke in die Welt ……. ..wie sie wirklich ist. wenigstens ein bisschen . . .. . .

    Danke für euren „Vors Horn stubsen“
    Sabbatical wird nicht genehmigt, aber scheißegal – irgendwie geht das doch!

    Viele liebe Grüße von antje
    an die Welt auf und unter und an und mit und überhaupt
    Denker

    Salut

    Antworten
    1. ducky

      Hallo liebe Antje,

      danke für deinen tollen Kommentar und ich bin immer glücklich zu hören bzw. zu lesen, dass es Menschen gibt, die über den Tellerrand
      hinausschauen. Und es muss ja nicht immer ein Sabbatical sein um die Welt „richtig“ zu erkunden und hinter den Tourismus Vorhang zu schauen. Deine Ziele klingen auch sehr toll! vor allem der Kosovo steht auch noch auf meiner Liste.
      Einen schönen Abend
      Liebe Grüße
      Ducky

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.