Die Planung

Wie plant man eine Weltreise? Auf diese Frage gibt es sicherlich keine ultimative Antwort sondern eher das Motto viele Wege führen nach Rom oder in diesem Fall um die Welt.

Zuerst ein Mal muss der Traum und der Wille vorhanden sein eine solche Reise unternehmen zu wollen. Wenn beides vorhanden ist, steht euch eigentlich nichts mehr im Weg.

Wie haben wir das gemacht? Uns war irgendwie schon immer klar, dass wir in unserem Leben eine solche Reise machen möchten. Aber natürlich gab es auch bei uns die Sache mit dem richtigen Zeitpunkt. Den gibt es aber nie. wirklich! Da könnt ihr noch so viel Planen wie ihr möchtet, den richtigen Zeitpunkt gibt es einfach nicht. Also einfach machen. Wir haben es aber trotzdem mit dem richtigen Zeitpunkt versucht. Das Ende meines berufsbegleitenden Studiums erschien uns als der richtige Zeitpunkt. Und ist erst jetzt? Natürlich nicht. Den Blick aufs Studium gerichtet schon. aber dafür gebe es viele andere Faktoren die nicht gerade dem richtigen Zeitpunkt entsprechen: Krankheitsfälle, viele Hochzeiten die wir verpassen, einen Sicherheit um Job, meine Buchveröffentlichung, runde Geburtstage die wir verpassen…Die Liste könnte man sicherlich beliebig ausweiten. Daher: auf den richtigen Zeitpunkt zu warten lohnt sich nicht, denn er ist immer genau JETZT!

Wir hatten also den Zeitpunkt nach meinem Studium für unsere Weltreise festgelegt. Das waren genau 1,5 Jahre um Geld zu sparen und zu planen.

Ducky – unser Maskottchen:

Von Anfang an war uns klar, dass wir nicht ganz alleine Reisen wollten. Wir brauchen ein Maskottchen. Da ich zugegebenermaßen ein Quietscheenten-Freak bin, war diese Entscheidung leicht. Ein Quietscheentlein kommt mit. Aus dem eigenen Badezimmer gekidnappt wurde es auf den Namen Ducky getauft und ist seit dem überall dabei.

Die Route:

Wenn man nicht alleine reist muss man sich auf eine Route einigen. Wir haben beide einfach mal unsere Wunschroute zusammen gestellt, und durften je 3 Länder benennen, die für uns ein must have auf der Reise sind. Dann haben wir beide Routen übereinander gelegt, und uns auf die Länder geeinigt die wir beide ausgewählt hatten. Dazu kamen unsere must haves und fertig war unsere Weltreiseroute.

Fabians must haves

  • Kuba
  • keine festen Flugbuchungen – Treiben lassen
  • aber eigentlich ja noch Japan

Janets must haves

  • Hilfsprojekt in Afrika
  • Galapagos Inseln
  • Königreich Tonga

Unsere geplante Route findet ihr hier:

Die Route

Da wir aber so flexibel wie möglich Reisen möchten, kann natürlich auch alles anders kommen. Wir sind also nicht an die Route gebunden und darüber freuen wir uns auch. Sie soll nicht unser Ziel sondern unser Wegweiser auf Reisen sein.

Wichtig: Ihr solltet natürlich auch beachten, dass eure Route einigermaßen zu eurer Reisezeit passt. Es ist wahrscheinlich nicht ganz so toll, wenn man zur großen Regenzeit in Afirka, im Winter in Südamerika und zur Monsunzeit in Asien ist. Daher ist unsere Route auch alles andere als gewöhnlich, aber das kann ja jeder;-)

Der Start: Ganz ohne vorbuchen und Planung geht es aber nicht. Für das Hilfsprojekt in Afrika (Ghana) mussten wir einen genauen Zeitraum angeben. Um nicht zu viel Flexibilität zu verlieren haben wir daher das Projekt an den Anfang unserer Reise gelegt. Um das Visa für Ghana zu erhalten mussten wir auch einen weiter Flug buchen. Es geht von Ghana nach New York und dann weiter über Mexiko nach Kuba. Je eines unserer must haves werden wir somit schon mal sicher erleben:-) Danach sind wir aber komplett ungebunden und freuen uns darauf uns treiben zu lassen….

Budget für die Weltreise

Ein weiterer wichtiger Punkt der viele Fragezeichen aufwirft ist das Budget für die Reise. Wie viel Geld benötigt man denn für eine Weltreise? Auch hier gibt es bestenfalls einen Maßstab / eine grobe Richtung aber keine festgelegte Summe als Antwort.

Wie viel Geld ihr unterwegs braucht hängt in erster Linie von der Wahl eurer Länder (Asien ist billiger als Australien) und von eurer Art zu reisen ab:

  • Wie lange soll eure Reise dauern?
  • Welche Länder stehen auf eurer Route?
  • Wahl der Unterkünfte und Transportmittel

Da wir schon vor unserer geplanten Weltreise in vielen Ländern (Südostasien, Nicaragua, Costa Rica, Tansania…) unterwegs waren, kennen wir unseren „Lebensstil“ auf Reisen bereits und konnten somit in etwa ausrechnen, was wir für eine Weltreise benötigen. Zudem gib es zahlreiche Internetseiten mit Angaben der ca. Tagesausgaben in den jeweiligen Ländern. Wir kamen dann bei einem Betrag von ca. 20.000 € pro Person raus. In den 20.000 € sind sowohl unsere Flüge, der Tagesbedarf der Länder auf unserer Route als auch Notfallgeld (ca 1500 €)  für einen Heimflug ect. enthalten. 1000 € pro Person benötigen wir außerdem für laufenden Kosten in Deutschland. Sicherlich für die einen viel zu wenig, für andere zu viel. Für uns? Wir werden es merken:-)

Doch wie spart man so viel Geld in 1,5 Jahren? 

Freunde und Familie informieren

Damit ihr es euch auf keinen Fall mehr anders überlegt solltet ihr so schnell wie möglich eurer Freunde und Familie über eure Reisepläne informieren. Ihr werdet sehen, die meisten reagieren durchaus positiv und ihr werdet feststellen wie viele Bekannte ihr habt, die genau den gleichen Traum haben, sich nur nicht trauen. Aber natürlich gibt es nicht nur positives. Viele haben Angst und würden selbst nie eine solche Reise unternehmen. Ihr müsst euch also auf jede Menge Horrorgeschichten gefasst machen. Familie und Freunde die euch vermissen werden und einfach nicht verstehen können, warum es gleich ein Jahr sein muss… Krankheiten, Geburtstage, Hochzeiten und ihr geht trotzdem…Aber denkt immer daran: Es ist euer Leben! Euer Traum! Ihr müsst ihn Leben!

 Job und Wohnung

Ist der Entschluss für die Weltreise in Stein gemeißelt gibt es viel zu tun. Wenn ihr wie wir arbeitet stellt sich zunächst die Frage: Gibt es die Möglichkeit eines Sabbaticals oder muss man den Job kündigen? Erfreulicherweise haben wir beide ein Sabbatical bekommen. Wie das funktioniert und was man dabei beachten muss findet ihr hier.

Bei der Wohnung war es so ähnlich: Untervermieten oder kündigen. Glücklicherweise haben wir von unserem Vermieter das ok untervermieten zu dürfen, da der Wohnungsmarkt in München nun mal überflutet ist und wir nach der Weltreise wahrscheinlich wiederkommen möchte, ist das für uns die beste Möglichkeit. Kündigen können wir ja immer noch. Allerdings war es viel schwieriger als gedacht einen passenden Untermieter zu finden.

 Gesundheitscheck, Impfungen und Verhütung auf Reisen

Sich vor so einer langen Reise gründlich durchchecken zu lassen kann sicherlich nicht schaden und solltet ihr auch frühzeitig tun. Wenn der Arzt eine Krankheit feststellt, habt ihr genügend Zeit für die Behandlung. Je nach dem welche Länder ihr bereisen wollt benötigt ihr jede Menge Impfungen. Auch hier ist ratsam frühzeitig anzufangen – euer Immunsystem wird es euch danken. Hat bei mir leider nicht so ganz geklappt.

Verhütung auf Reisen ist auch so eine Sache. Die Pille erschien mir dafür irgendwie ungeeignet. Schon auf unseren vergangenen Reisen habe ich sie häufiger vergessen und wurde jedes Mal von einer „vielleicht bin ich schwanger Panik Attake“ heimgesucht. Von meinem Frauenarzt habe ich dann gelernt, das es auch anders geht. Verhütungsstäbchen heißt das Zauberwort. Toller neben Effekt dabei ist, dass ich auch keine Periode mehr bekomme. Ich muss also auch keinen hunderter Pack OBs mit mir herumschleppen (gibt es in vielen Ländern ggf. nicht). Sollte ich dann doch mal eine Zwischenblutung bekommen, werde ich ein Mooncup verwenden. Ihr wisst nicht was das ist? So ging es mir vor der Reiseplanung auch:-) Hier werdet ihr aufgeklärt: http://www.mondtasse.de/shop/de/gebrauchsanweisung/das-einfuehren.php

 Unmittelbar nach der Entscheidung und während der Planung

Sich mit anderen Austauschen die schon eine solche Reise gemacht haben. Informationen über Länder sammeln. Kontakte knüpfen oder gegebenenfalls wieder aufleben lassen. Vllt. habt ihr ja irgendwo in der Welt Freunde oder Bekannte die ihr während eurer Reise besuchen könnt.

Einige Fragen über die man sich vorab Gedanken machen kann nochmal zusammengefasst (eine komplette Checkliste und was wirklich funktioniert hat werden wir demnächst noch veröffentlichen):

– Wie lange soll die Reise gehen?
– Welche Länder will ich sehen, welche Dinge möchte ich erleben?
– Wie kann ich eine Route planen?
– Around-the-World Tickets oder spontane Buchung?
– Wie viel Geld muss ich für eine Weltreise einplanen?
– Brauche ich besondere Impfungen?
– Was mache ich mit meinem Job?
– Wie muss ich mich versichern oder welche Versicherungen brauche ich denn für die Zeit nicht?
– Was packe ich ein?
– …